Triales Coachingkonzept

Triales Coachingkonzept

Meine triale Coachingkonzeption hat sich einerseits aus meiner langjährigen Führungstätigkeit im Hochschulmanagement, Forschung über und Zusammenarbeit mit Fach- und Führungskräften in den neuen Arbeitskontexten entwickelt, die heute plakativ mit “New Work”, “Third Space” oder allgemein als “Wissensgesellschaft” umschrieben werden. Auf der anderen Seite hat mich meine langjährige wissenschaftliche Beschäftigung mit der Bindungs- und Organisationsforschung, dialogischen Führungsmodellen und den interdisziplinären Ansätzen zur Schaffung von vertrauensvollen Arbeitsbedingungen dazu geführt, einen eigenen Weg zu finden, der Theorie und Praxis, Wissen und Wirken, theoretische, fachlich-praktische und spirituelle Hintergründe zur tatkräftigen Freude meiner Klienten/innen verbinden kann.

Im Mittelpunkt unserer Identitätsentwicklung stehen die Bindungsbeziehungen unseres Lebens. Das bewusste Reflektieren über die Intentionen der Gedanken, Gefühle und Handlungen zu mir selbst und meinen Mitmenschen wird als mentalisieren bezeichnet. Um bewusst gut mentalisieren zu können, muss ich mich in Bindungsbeziehungen sicher geborgen fühlen. Treten hier zeitweise Störungen auf, ist auch meine mentale Reflexionsfähigkeit davon beeinträchtigt.

Dies kann dazu führen, dass ich energiezehrend in der kreisenden Gedankenmühle oder in bestimmten ähnlichen Situationen in wiederkehrenden Ängsten und Wutanfällen gefangen bleibe, ohne die Lösung überhaupt richtig in den Blick nehmen zu können. Bei persönlichen Konflikten ist mir dann oft der Blick verstellt, um angemessene Bewältigungsstrategien zu entwickeln. In verbundenen Beziehungen glücklich zu leben, fällt mir dann schwer, weil mir das Vertrauen fehlt, mich je allein von diesen mein Herz überschwemmenden Gefühlen und verdunkelnden Gedanken befreien zu können. Wer sollte mir auch helfen?

Hier setzt mein Konzept der Bindungsberatung an. Ich helfe Ihnen, ihre tiefer liegenden Bedürfnisse wahrzunehmen und die aktuell belastenden Gefühle und Gedanken zeitlich nach ihren biografischen Herkunftsorten mit dem dazu gehörenden Empfinden psychischer Sicherheit zu sortieren. Aus der Vielfalt der sich dem Leben bietenden Möglichkeiten und der bisherigen Lebens- und Beziehungsgestaltung werden die erforderlichen Ressourcen für Ihre im Coachingprozess erarbeitete “sichere” Alternative sichtbar. Diese wachsende Sicherheit im Prozess wird durch Achtsamkeit wesentlich unterstützt, die den eigenen Fokus immer mehr auf die häufig verdrängten Gefühle und Empfindungen richtet, die ein wesentliches Moment bei dem Erkennen der Richtung spielt, die ich einschlagen will.

Die durch stille Pausen und meditative Übungen eröffnete achtsame Verbindung lässt sich in einer natürlichen Umgebung nach der vorherigen Zielklärung weitaus intenisver herstellen als allein in einem geschlossenen Raum. Daher nutze ich insbesondere die Eilenriede als Hannovers kollektives stilles Zentrum zur inneren Erkundung der verborgen Wünsche, Sehnsüchte und Wahrheiten, die nun in einem entspannten und verbundenen Bewusstseinszustand sicher und leicht ans Licht kommen. Das Resonanzfeld eines Stadtwaldes erlaubt niedrigschwellig relativ schnell erreichbare Zuganswege nach Innen für mein Naturcoaching. In einer erfahrungsbereicherenden Fusion von yogischer Chakrenarbeit, urbanem Schamanismus und Achtsamkeitsmeditationen lassen sich neue Perspektiven kreieren und in der anschließenden Refelexionsphase in das “neue” Leben integrieren.

Dazu kommen digitale Vor- und Nachbesprechungen, die sich in den Gesamtprozess einfügen. Somit gibt es in dem trialen Coachingkonzept die drei bedarfsweise und flexibel kombinierbaren räumlich-zeitlichen Gestalungselemente von Begegnungen zwischen Coach und Klienten/in im Freien (outdoor), in einem geschützteren geschlossen Raum (indoor) sowie im digitalen Raum.

Im Mittelpunkt des Beratungsprozesses steht das primäre Coaching, das der Bewältigung der gemeinsamen formulierten Entwicklungsaufgabe auf Basis des primären Anliegens der Klienten/innen dient. Dafür wird das hierfür immer nur sekundäre bindungsbiografische und spirituelle Coaching eingesetzt, um die Wachstumspotenziele, vorhandenen und benötigten Ressourcen, heilsamen Verbindungen und zum tieferen Erkennen der eigenen Wahrheit wertvollen Schritte und Impulse bewusster zu erkunden.